Microstory Nr. 5: Fümf

Veröffentlicht von RWissdorf am

Erwin glotzte sich die Augen aus dem Kopf. Nun  war  er  seit einer Woche in Kenia  und  hatte  schon allerhand gesehen.  Aber ein fünf-beiniger Elefant, dass es so etwas überhaupt  geben  konnte,  whow,  das hätte  er  nie  für  möglich gehalten.  Er ging dreimal um  das große Tier herum.

Kein Zweifel: der faltige Rüsselriese hatte fünf  Beine.  Das fünfte befand nämlich sich genau  zwischen den beiden Hinterbeinen.  Da  kam  N’gubu,  der Elefantenhüter daher.  Erwin fragte: „Hat der Fant echt fümf Beine odda was?“

N’Gubu  grinste:  „Das Quatsch mit Sosse. Bwana kein Ahnung!  Nix  sein fümftes Bein.  Sein groß Bimmel-Bammel für machen kleine Elefanten  mit Elefantenfrau.“