Sharas Märchenwelt

Veröffentlicht von RWissdorf am

Shara Whitfield hat einen Märchenband herausgegeben, weil sie sich eine Sammlung mit Märchen gewünscht hat, wie sie ihr immer von ihrem Großvater erzählt wurden. Daher sind viele Grimms Märchen drin, aber auch einige völlig Unbekannte aus aller Herren (und Damen) Länder.  Die liest man nicht überall, daher lohnt es sich schon deshalb, sich diese ungewöhnliche Sammlung zuzulegen. Der wichtigste Grund ist aber: es sind vier Märchen aus meiner Feder drin. Und die wurden tatsächlich bisher noch nie irgendwo veröffentlicht worden. Eines meiner Frühwerke zB. „Die Freggel und der Zauberer“, in dem ich ein wenig Terry Prattchetmässig einen Zauberer beschreibe, der ziemlich fies ist und Beamte und Vertreter nicht leiden kann. Sehr witzig, das Ganze. Aber auch ein eher düsteres und sarkastisches Märchen über einen unsterblichen Hofnarren. Sozusagen „Bruder Lustig für Gothic Fans“. 

Aber auch ein sehr simples und rührendes Geschichtlein über ein junges Mädchen und den Lieben Gott. Und der managed es, für ein junges Mädel, dass sie nicht länger in Bodie leben muss. Das ist heute eine Geisterstadt – aus gutem Grund. Und dann noch das Märchen über einen Ritter, der aber winzig klein ist, und in einer Ritterrüstung wohnt. Mit Bibliothek, Steuerzentrale und allem.

Ich fühle mich übrigens sehr wohl, in der Gesellschaft von Oscar Wilde und Wilhelm Hauff. Dazu hat Shara 30 Bilder komponiert, die allesamt mal eine erfrischend moderne aber nicht minder romantische Sicht der Märchen vermitteln. Das Buch kann man als Kindle oder auch gebundenes Buch beziehen.

Sharas Märchenwelt Kindle Ausgabe

Sharas Märchenwelt Hardcover